Ausgewählte Vorträge und Moderationen

 

2017

 

Gerling, V. (2017).

Ältere Menschen mit Migrationshintergrund: Lebenslagen und Handlungsansätze zur Vermeidung von Isolation, Vortrag im Rahmen der 16. Fachtagung „Migration und Psychiatrie“, 11.10.2017, LVR Klinik Düren

 

Gerling, V. (2017).

Moderation der Fachtagung der Quartierskakademie NRW „Bürger und Zivilgesellschaft unterstützen Kommunen bei der Integration“, Akteure und Wege der Zusammenarbeit am 8.11.17 in Dinslaken, Auftraggeber: NRW.Urban



Gerling, V. (2017).

Moderation der Veranstaltung der Quartiersakademie NRW “Bürger und zivilgesellschaftliches Engagement in Stadt und Land” am 26. April 2017 in Kirchhundem, Auftraggeber: NRW.URBAN GmbH & Co. KG


2016

 

Gerling, V. (2016).

Moderation der MGEPA-Fachtagung „Finanzierungsstrukturen ambulant betreuter Wohngemeinschaften“ am 2.11.2016 in Düsseldorf, Auftraggeber: Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung GmbH

 

Gerling, V. (2016).

Trikommunales Gesundheits- und Pflegenetzwerk Hochsauerland, Vortrag gehalten im Rahmen der Facharbeitsgruppe Nahversorgung, Gesundheitsversorgung, Mobilität des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK) für die Kreis- und Hochschulstadt Meschede, Meschede, 27.10.16

 

Gerling, V. (2016).

Moderation der StrateG!N-Veranstaltung zur Vorbereitung der Regionale-Bewerbung von Südwestfalen am 28.10.16 in Lüdenscheid, Aufraggeber: Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V.

 

Gerling, V. (2016).

Moderation der Fachtagung „Bürger treffen Stadtverwaltung“ am 24.10.16 in Hagen; Auftraggeber: NRW.Urban

 

Gerling, V. (2016).

Vortrag und Moderation der Informationsveranstaltung der Gemeinde Kirchhundem „Sicherstellung der Versorgung auf dem Land und Wohnen im Alter in Kirchhundem“ am 7.9.16, Auftraggeber: Gemeinde Kirchhundem

 

Gerling, V. (2016).

Moderation von Runden Tischen (fortlaufend), Winterberg, Auftraggeber: St. Franziskus Hospital Winterberg gGmbH

 

Gerling, V. (2016).

Impulsreferat Runder Tisch Gesundheit, Südwestfalen Forum 2016, 25.8.16, Auftraggeber: Südwestfalen Agentur GmbH

 

Gerling, V. (2016).

Moderation der Fachtagung „Bürger machen Klimaschutz – Bürgerschaftliche Mitwirkung beim Klimaschutz im Quartier“ am 8.8.16 in Hamm, Auftraggeber: NRW.Urban

 

Gerling, V. (2016).

Gesundheitliche und soziale Daseinsvorsorge – neue Herausforderungen für Landkreise, Vortrag gehalten im Rahmen der Fachtagung „DaSein. Gesund leben im Landkreis Mansfeld-Südharz am 31.5.16 in Sangerhausen, Auftraggeber: Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

 

Gerling, V. (2016).

Ältere Menschen mit Migrationshintergrund: Überblick über Lebenslagen und Herausforderungen für Altenhilfe und -arbeit, Vortrag im Rahmen des neuen Arbeitsfeldes der Stadt Emsdetten, am 2.5.16 in Emsdetten; Auftraggeber: Stiftung St. Josef

 

Gerling, V. (2016).

Moderation der Fachtagung „Bürger arbeiten mit Quartiersmanagern zusammen“ – Anforderungen von Bürgern und Zivilgesellschaft an das Quartiers-management am 25.04.16 in Wuppertal; Auftraggeber: NRW.Urban

 

Gerling, V. (2016).

Alter und Pflege als (neuer) Handlungsschwerpunkt von Migranten-selbstorganisationen und ihren Dachverbänden Vortrag im Rahmen der Arbeitstagung des Bundesverbandes NEMO (Netzwerke von Migrantenorganisationen) am 22.04.16 in Braunschweig; Aufrgaggeber: Bundesverband NEMO

 

Gerling, V.

Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung in ländlichen Räumen: Herausforderungen und Strategien, Vortrag gehalten im Rahmen der
Veranstaltung “Erfahrung wird Zukunft – GESUND – NA(H) GUT” am 29.02.16 in Meinerzhagen; Auftraggeber: Friedrich-Ebert Stiftung 


Gerling, V.

Ältere Menschen mit Migrationshintergrund: Lebenslagen und Handlungsansätze zur Vermeidung von Isolation, Vortrag gehalten im Rahmen des Forums im WHH “Wo bist Du, Heimat? – Wege aus der Isolation von älteren Migrantinnen und Migranten” am 25.02.16 in Dortmund, Auftraggeber: Stadt Dortmund


Gerling, V.

Moderation der Fachtagung “Bürger machen mit – Bürgerschaftliche Mitwirkung bei der Quartiersentwicklung” am 23.1.2016 in Gelsenkirchen; Auftraggeber: NRW.Urban

 

2015


Gerling, V. (2015).

Perspektiven für die gesundheitliche und pflegerische Versorgung in Südwestfalen – Roadmap und Memorandum als Ergebnis des Projekts StrateG!N; Vortrag gehalten im Rahmen kommunalen Konferenz „Alter und Pflege“ des Märkischen Kreises am 24.6.15, Lüdenscheid, Deutschland


Gerling, V. (2015).

Perspektiven für die gesundheitliche und pflegerische Versorgung in Südwestfalen – Roadmap und Memorandum als Ergebnis des Projekts StrateG!N; Vortrag gehalten im Rahmen des Gesundheits- und Sozialausschusses des HSK am 10.6.15, Meschede, Deutschland


Gerling, V. (2015).

„Gesundheitliche und soziale Daseinsvorsorge – neue Herausforderungen für Landkreise“; Vortrag gehalten im Rahmen der Regionalkonferenz „DaSein – Gesund leben in der Altmark“ am 27.5.2015, Stendal, Deutschland


Gieseking, A. & Gerling, V. (2015).

Sicherstellung der Versorgung auf dem Land; Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops „Sicherstellung der Versorgung auf dem Land“ am 20.5.2015, Kirchhundem, Deutschland


Gieseking, A. & Gerling, V. (2015).

Wohnen im Alter in Kirchhundem; Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops „Wohnen im Alter in Kirchhundem“ am 21.5.2015, Kirchhundem, Deutschland


Gerling, V. (2015).

Moderation des Workshops „Sicherstellung der Versorgung auf dem Land“ am 20.5.2015, Kirchhundem, Deutschland


Gerling, V. (2015).

Moderation des Workshops „Wohnen im Alter in Kirchhundem“ am 21.5.2015, Kirchhundem, Deutschland


Gerling, V. (2015).

Das Gesundheits- und Pflegenetzwerk Plettenberg – Herscheid; Vortrag gehalten im Rahmen der zweiten  Sitzung des Workshops Medizinische Versorgung, Vorsorge, Pflege des Hochsauerlandkreises am 21.4.2015 in Meschede


Gerling, V. (2015).

Allein im Leben und auch allein im Tod – eine Horrorversion!; Vortrag gehalten im Rahmen der 16. „Heißen Eisen“-Veranstaltung der Stiftung Hispizarbeit am 28. April 2015, Münster, Deutschland


Gerling, V. & Goldmann, Monika (2015).

Sicherstellung einer demografiesensiblen Versorgung in Südwestfalen –  Konzepte und Handlungsansätze des Projekts StrateG!N. Vortrag vorbereitet im Rahmen des Transferworkshops zur vernetzten gesundheitlichen Versorgung in Kooperation von ETN und LZG NRW am 04.03.2015, Bielefeld, Deutschland 

 

2014

 

Gerling, V. (2014).

Demografische Entwicklung, Ressourcenmangel und die Frage nach dem Wert des Lebens – auch eine kommunale Herausforderung? Vortrag gehalten im Rahmen der Lüttringhauser Gespräche: Können wir uns das Alter in der Zukunft noch leisten? am 13.11.14, Remscheid, Deutschland

 

Gerling, V. (2014).

Moderation der Interimsveranstaltung des Gesundheits- und Pflegenetzwerks Plettenberg-Herscheid „Vom Auftakt zur Umsetzung“, am 29.10.14 Plettenberg, Deutsch land

 

Gerling, V. (2014). 

Sicherstellung einer demografiesensiblen Versorgung in Südwestfalen – Konzepte und Handlungsansätze des Projekts StrateGIN, Vortrag gehalten im Rahmen des Treffens der AG „Zukunft der hausärztlichen regionalen Versorgung“ am 23.10.14 beim Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt, Deutschland

 

Gerling, V. (2014).

Das Gesundheits- und Pflegenetzwerk Plettenberg-Herscheid. Vortrag gehalten bei der Sitzung des Gesundheitsausschusses der Stadt Plettenberg, am 21.10.14, Plettenberg, Deutschland

 

Gerling, V. (2014).

„Gemeinsam Älter werden – Räume für die Vielfalt von Kulturen in der Pflege und Altenarbeit schaffen“. Vortrag gehalten am Tag der Integration 2014, “Gemeinsam älter werden – Vielfalt im Alter“, am 15.10.14, Stadt Ahlen, Deutschland

 

Gerling, V. & Gieseking, A. (2014).

Das Gesundheits- und Pflegenetzwerk Plettenberg – Herscheid. Vortrag gehalten beim Arbeitskreis der Leitungen von stationären Einrichtungen der Altenpflege im Kreis Soest am 1.10.14, Lippstadt, Deutschland

 

Gerling, V. (2014). 

Society and Health Care Product Considerations in the German Senior Market, Vortrag gehalten im Rahmen des Webinar “Growing Your Business in an Aging Society“ September 23, 2014, Germany Trade and Invest, Berlin & Washington (Deutschland und USA)

Gerling, V., Gieseking, A., Goldmann, M. (2014).

Demografiesensible Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum Innovative Strategien durch Vernetzung – Projekt im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“. Vortrag gehalten bei der Mitgliederversammlung der Kommunalpolitischen Vereinigung, Kreisverband Mark, am 11.9.14, Neuenrade, Deutschland

 

Gerling, V. (2014).

Zukunft Altenpflege – zur Notwendigkeit kultursensibler Angebote und Migranten als Fachkräfte, Vortrag gehalten bei der Fachveranstaltung „Migranten als Fachkräfte und Kunden für Pflege und Gesundheit“ am 3.9.14, Dortmund, Deutschland

 

Gerling, V. (2014).

Moderation des Forums 1 „Neue Formen der Kooperation in regionalen Netzwerken“, Tagung ZUSAMMENARBEITGESTALTEN -
Soziale Innovationen in gesundheitsbezogenen und sozialen Dienstleistungen a, 22.9.14, Dortmund, Deutschland

Gerling, V. (2013, 2014).

Moderation und Ko-Moderation der Runden Tische „Schnittstellen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung“ und „Vermeidung von Einsamkeit und Isolation im Alter“ und in Herscheid/Plettenberg, Deutschland (fortlaufend von Dezember 2013 bis Juni 2014)

 

Gerling, V., Goos, Elisabeth & Bruns, Olaf (2013).

Initiative “Wirtschaftsfaktor Alter”, Abschlussdokumentation (01.04.2011 – 31.12.2013), unveröffentlichtes Dokument. Dortmund: PDF.

 

Gerling, V.; Meschkutat, B. & Schmidt, W. im Interview mit Pinetzki, K. (2013).

Vernetzung schließt Versorgungslücken. Projekt der Sozialforschungsstelle und des Instituts für Gerontologie analysiert die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. mundo – das Magazin der Technischen Universität Dortmund, 19/20, 28-33

 

Gerling, V. (2014).

Moderation der Fachtagung “Unsere Zukunft: Depressiv, verwirrt und allein??? -Entwicklung der gerontopsychiatrischen Versorgung im Kreis Unna“ am 19. März 2014 in Unna

 

Gerling, V. (2014).

Sicherstellung einer demografiesensiblen Versorgung in Südwestfalen – Konzepte und Handlungsansätze des Projekts StrateGIN, Vortrag im Rahmen des Workshops „Regional differenzierte Versorgung – internationale Modelle und lokale Perspektiven“ der Universität Bielefeld am 27. Februar 2014, Bielefeld

 

2013

 Gerling, V. (2013).

Nur keinen Seniorenstempel! Interview Deutsche Welle, ausgestrahlt in 30 Sprachen, als Audio-Datei und Text auf folgenden Quellen: http://www.dw.de/werbung-für-senioren/a-17442630, http://www.dw.de/nur-keinen-senioren-stempel/a-17209395

Gerling, V. & Olbermann, E. (2013).

Moderation der Arbeitsgruppe „Migration“ bei dem Demografie-Werkstattgespräch „Kompetenzen und Erfahrungen älterer Menschen für Wirtschaft und Gesellschaft nutzen“ am 30.01.2013, Dortmund

Gerling, V. (2013).

Moderation der Fachtagung „Kommunale Altenberichterstattung in Nordrhein-Westfalen“ am 3. Dezember 2013, Kamen.

Gerling, V. (2013).

Moderation des Forum 3 „Gute Arbeitsbedingungen – ein Anreiz, um qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu binden“, im Rahmen der StrateGIN-Fachtagung „Lebensraum Südwestfalen“ – Medizinische und pflegerische Versorgung als Standortfaktor“ am 1.10.13 Arnsberg im Rahmen des Projekts StrateGIN

Gerling, V. (2013).

Moderation der Auftaktveranstaltung „Gesundheits- und Pflegenetzwerk Plettenberg-Herscheid“ am 2.10.13 Herscheid im Rahmen des Projekts StrateGIN

Gerling, V. (2013).

Diskutantin im Symposium “Voneinander Lernen weltweit – Strategien zur Bewältigung alternder Gesellschaften in Asien”, Gemeinsame Jahrestagung der Sektionen III und IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Ulm, 19.-20.9.13

Gerling, V. (2013)

Expertin in der Sendung “Lokalzeit Dortmund” vom 25.09.2013 mit Gregor Schnittker
Link Mediathek

Gerling, V. (2013).

Diskutantin im Symposium “Voneinander Lernen weltweit – Strategien zur Bewältigung alternder Gesellschaften in Asien”, Gemeinsame Jahrestagung der Sektionen III und IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Ulm, 19.-20.9.13

Gerling, V. (2013, Juli).

Seniorenwirtschaft als neuer Absatzmarkt: Potentiale und Chancen für KMU. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Betriebliche und unternehmerische Dimensionen des demografischen Wandels“,20. Juni 2013 Halle-Wittenberg, Deutschland.

 

2012

 

Gerlling, V. (2012).

Moderation der Fachtagung “Gemeinsam aktiv älter werden – Gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen mit und ohne
Zuwanderungsgeschichte“ am 22.10.2012 in Lünen
ctive_agening_doku_in_cd

Gerlling, V. (2012).

Das „andere“ Alter: Ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Interkulturalität und Alter(n): Modelles des Zusammenlebens – Positionen, Fakten und Wünsche“, Wuppertal, 25.10.2012, Auftraggeber: Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid
aging_programm

Gerling,V. (2012).

Moderation der Fachtagung “Gemeinsam aktiv älter werden – Gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte“ am 22.10.2012 in Lünen
ctive_agening_doku_in_cd

Gerling,V. (2012).

Moderation des ganztägigen Fachsymposiums „Von der Idee bis zur marktfähigen Anwendung in der technologischen Gesundheitswirtschaft“am 19.09.12 in Lüdenscheid, Auftraggeber: Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH (GWS)
flyer_geteon_symposium_final

Gerling,V. (2012).

Expertin in der Sendung „Generation Gastarbeiter: Wenn Migranten in Deutschland alt werden“ am 21.09.2012 von Bettina Schmieding (Moderation) und Matthias Sommer in der Reihe Lebenszeit“, Deutschlandfunk

Gerling,V. (2012).

Teilnehmerin an der Podiumsdiskussion Sind wir noch zu retten? Alt werden in einer überalternden Gesellschaft – Pflegefälle, Pflegeversicherung, Pflegenotstand: Die größte sozialpolitische Herausforderung der nächsten Jahre?“ am 24.09.12 in Frankfurt am Main, Auftraggeber: Montagsgesellschaft e.V. in Kooperation mit der Stiftung PflegeZukunft gestalten

Gerling, V. (2012).

Expertin in der Sendung “Alt werden in der Fremde – Ältere Migranten in Deutschland” von Ulla Foemer am 18.08.2012 in der Reihe “In unserem Alter”, WDR 4
Link zum Podcast der Sendung

Gerling, V. (2012).

Moderation der eintägigen Fortbildungsveranstaltung „Verbraucherschutz im Alter: Kompetenzen fördern, Wissen weitergeben“ am 24.05.12 in Köln
012_kln_flyer_seniorenfachtagung

Gerling, V. (2012).

Moderation der eintägigen Fortbildungsveranstaltung „Verbraucherschutz im Alter: Kompetenzen fördern, Wissen weitergeben“ am 13.06.12 in Gütersloh
012_gtersloh_flyer_seniorenfachtagung

Gerling, V. (2012).

Ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte: Erfahrungen aus dem AAMEE Projekt sowie Potentiale und Perspektiven gesellschaftlicher Teilhabe, Vortrag im Rahmen des 10. Berlin-Brandenburger Pflegetags „Globalisierung – Chancen für die Altenpflege“, Berlin, 23.02.2012

Gerling, V. (2012).

Entwicklungsperspektiven Gesundheitswirtschaft Südwestfalen: Kompetenzen und Potentiale, Vortrag im Rahmen des Workshops Entwicklungsperspektiven Gesundheitswirtschaft Südwestfalen, Möhnesee, 21.02.2012
Einladung_ep_workshop_2012-02-21_kl

 

2011

 

Gerling, V. (2011).

Gesundheitswirtschaft in Nordrhein-Westfalen @ Medica: Weltforum für Medizin 2011, Vortrag im Rahmen der Medica 2011, Düsseldorf, 16. November 2011, Auftraggeber: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Gerling, V. (2011).

Health Care Economy in North Rhine-Westphalia @ Medica: World Forum for Medicine 2011, Vortrag im Rahmen der Medica 2011, Düsseldorf, 17. November 2011, Auftraggeber: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Gerling,V. (2011).

Ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte: Potenziale und Perspektiven gesellschaftlicher Teilhabe“, Einführungsvortrag im Rahmen der Fachtagung “Gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen mit Zuwanderungsgeschichte”, Köln, 19. Oktober 2011, Auftraggeber: Otto Benecke Stiftung e.V.
flyer_zuwanderung_final_x4

Gerling,V. (2011).

(zusammen mit S. Tyll): „Praxisorientierte Begleitung und wissenschaftliche Evaluation: erste Ergebnisse,“ Vortrag im Rahmen der abschließenden Fachtagung der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe „Wohnquartier vier: von der Idee zum Zukunftsnetzwerk – Erfahrungen, Erkenntnisse und Ausblicke zum Abschluss des WQS-Modellzeitraums“, Düsseldorf, 23. März 2011, Auftraggeber: MGEPA NRW und Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe

Gerling, V. (2011).

„Wohnen und Technik im Alter“ oder „Aus der virtuellen Welt in die gerontologische Realität“, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Öko-Zentrums NRW und der Stadt zum Thema „Altersgerecht Umbauen“, Hamm, 1.12.10, Veranstalter & Auftraggeber: Öko-Zentrums NRW

2010

 

Gerling, V. (2010).

Gesellschaftliche Teilhabe Älterer: Perspektiven und Voraussetzungen in Zeiten des demographischen Wandels und der kulturellen Ausdifferenzierung des Alters, Vortrag im Rahmen der Tagung „Demographischer Wandel und interkulturelle Öffnung – gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen“, Kamen, 30.06.10, Veranstalter & Auftraggeber: Bezirksregierung Arnsberg
er-flyer_demografischer_wandel-akt_21_5_2010
_-demografischer_wandel_2011_2
erling_vortrag_zwar_30_06_10

 

Gerling, V. (2010). “Best Practice European Award Ceremony”

(together with Jean-Paul Denanot, President of the Limousin regional authority & Michel Vergnier, MP and Mayor of Guéret), im Rahmen der 4th Silver Economy Conference. The ageing: a motor of regional development, Auftraggeber: Region Limousin, Limoges, Limousin, France, 28.-29. Januar 2010
Link: Silver Economy

 

2009

 

Gerling, V. (2009)

„Rückblick und Ausblick: Dr. Vera Gerling im Gespräch mit erfahrenen Netzwerkmitgliedern“, Podiumsgespräch im Rahmen der Fachtagung „20 Jahre Netzwerk Altenarbeit im Kreis Unna – den demografischen Wandel gemeinsam gestalten“, Haus Opherdicke, 10. November 2009, Veranstalter & Auftraggeber: Kreis Unna

Gerling, V. (2009)

Netzwerke aus der Perspektive der Gerontologie, Vortrag gehalten Rahmen der Fachtagung „20 Jahre Netzwerk Altenarbeit im Kreis Unna – den demografischen Wandel gemeinsam gestalten“, Haus Opherdicke, 10. November 2009, Veranstalter & Auftraggeber: Kreis Unna

Gerling, V. (2009)

Moderation der Fachtagung „Haushaltsnahe Dienstleistungen für ältere Menschen. Regionale und europäische Herausforderungen für qualitätsgesicherte Angebote“, Düsseldorf, 29. Oktober 2009, Veranstalter & Auftraggeber: Verbraucherzentrale NRW

Gerling, V. (2009)

Moderation des Workshops „Schritte in Richtung Chancengleichheit für ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Europa“, Brüssel, Landesvertretung Nordrhein-Westfalen, Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch (simultane Übersetzung), 13. Oktober 2009, Veranstalter & Auftraggeber: MGFFI NRW

 

2008

 

Gerling, V. (2008)

Moderation der Werkstatt 2 Wohnumfeldgestaltung und Mobilität “Jetzt trau ich mich wieder aus dem Haus!” im Rahmen der Fachtagung des MGFFI, NRW “Im Quartier bleiben!” am 18.11.08 in Erkrath, Auftraggeber: MGFFI NRW / Städtenetzwerk NRW
lyer_Im Quartier bleiben_klein

Gerling, V. (2008).

Quartiersnahe Konzepte und neue Kooperationsformen. Moderation des Arbeitsforums 1b im Rahmen der Fachtagung des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen „Beratung in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit“ am 15.01.07. Dortmund.

 

2007

 

Gerling, V. (2007).

(Informations-)Technik in der Altenpflege – was ist möglich, was ist nötig?. Vortrag und Workshopmoderation, gehalten im Rahmen des bgw forum 2007 „Gesundheitsschutz und Altenpflege“; 4.-6. September. Hamburg (zusammen mit Michael Reichenbach, Berlin). Veranstalter & Auftraggeber: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.
gwForum_gerling_reichenbach_script

Gerling, V. (2007).

Die Öffnung der Seniorenwirtschaft für ältere Menschen mit Migrationshintergrund. Vortrag, gehalten im Rahmen der Fachtagung „Interkulturelle Öffnung: Zukunftsfeld für Pflegeeinrichtungen?“ am 16.Oktober 07. Bremen, Veranstalter & Auftraggeber: Gesundheitsamt Bremen.
ortrag_Bremen

Gerling, V. (2007).

Laudatio und Verleihung des Europäischen Best Practice Award der European Silver Economy Best Practice Competition im Rahmen der 3rd Silver Economy Conference am16. November. Sevilla, Spain 2007. Veranstalter & Auftraggeber: Fundacion Andaluza de Asuntos Sociales, Spanien.

Gerling, V. (2007).

Gesundheitliche Versorgung von Kindern mit Zuwanderung. Moderation des ersten Gesundheitsgesprächs im Rahmen des KOMM-IN Projekts Mühlheim an der Ruhr, am 20.November 07 im Schloß Broich. Mühlheim an der Ruhr. Veranstalter & Auftraggeber: Centrum für Bürgerschaftliches Engagement, Mühlheim an der Ruhr.

Gerling, V. (2007).

Moderation der Arbeitsgruppe „Leitprojekte“ im Rahmen der Fachtagung Med in.NRW, 1. Forum Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalen am 13.12.07. Düsseldorf. Veranstalter & Auftraggeber: MAGS NRW.

Gerling, V. (2007).

Intergenerative Projekte in NRW – Ergebnisse eines Forschungsprojektes sowie Empfehlungen für den Aufbau eines intergenerativen Projekts. Vortrag, gehalten für das Kuratorium der Stiftung „Zukunft“ der Sparkasse Unna am 13.01.07. Unna.


2006

 

Gerling, V. (2006).

Laudatio, held within the second European Silver Economy Conference 2006 in Kerkrade on November 30th 2006. Netherlands.

Gerling, V. & Scharf, M.(2006).

Ergebnisse der Befragungen der beteiligten Hotels. Vortrag gehalten im Rahmen des Projekts „Flexibilisierung von Hotels in NRW für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen“, 17.10.06. Gelsenkirchen.

Gerling, V. (2006).

“Mohammed, Kosta und Paul”. Migration – Leben im Alter mit unterschiedlichen Kulturen. Talk (gemeinsam mit dem Integrationsbeauftragten des Landes NRW, Thomas Kufen, im Rahmen der Düsseldorfer Gespräche “Mensch im Alter”, 15. Februar 2002. Düsseldorf.

 

2005

 

Gerling, V. (2005).

Social Services for Elders from Ethnic Minority Groups – European Approaches. Vortrag, gehalten im Rahmen des 18. Welt-Gerontologen-Kongresses am 30. Juni 2005. Rio de Janeiro, Brasilien.
1_vortrag_rio_30.6.05

Gerling, V. (2005).

Älter werden in Dortmund: Demographische Entwicklung, Lebenslagen sowie Potentiale und Handlungsfelder zur Unterstützung einer selbständigen Lebensführung im Alter. Vortrag, gehalten im Rahmen der Forumsveranstaltung der Dortmunder SPD-Landtagskandiaten am 18. April 2995. Dortmund.
2_ppp_awo_18.4.05

Gerling, V. (2005).

Ältere Migranten/innen in Deutschland und Europa. Vortrag, gehalten im Rahmen des Seminars „Aktuelle Forschungsthemen der Gerontologie“ am 29. November. Dortmund.
3_vortrag_uni_05

Gerling, V. (2005).

Demographischer Wandel – Auf der Suche nach neuen Märkten. Vortrag, gehalten im Rahmen des Wirtschaftsgesprächs Bergkamen am 17. November 2005. Bergkamen.
4_vortrag_bergkamen_05

Gerling, V. (2005).

„Silber- und Ethnomärkte“: Veränderte Blickwinkel und (neue) Zielgruppen im demographischen Wandel. Vortrag, gehalten im Rahmen des Sechsten Bundeskongresses Sozialer Arbeit „Zur Produktivität des Sozialen – den sozialen Staat aktivieren“ am 22. September. Münster.
5_vortrag_mnster_05

 

2004

 

Gerling, V. (2004).

Ältere Einwanderer/innen in der Bundesrepublik Deutschland: Lebenslagen und Herausforderungen für die Altenhilfe. Vortrag, gehalten im Veranstaltungszentrum der DITIP-Moschee am 18. September. Hannover.
6_vortrag_hannover_04

Gerling, V. (2004).

Integration älterer Migrantinnen und Migranten – Schaffung neuer integrationsfördernder Strukturen zur Verbesserung der Lebenssituation. Zentrale Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation des Modellprojekts in Unna. Vortrag, gehalten im Rahmen der erweiterten Projektbeiratssitzung am 28. Juni in Lünen.

Gerling, V. (2004).

SEEM – Soziale Dienste für ältere Migrantinnen und Migranten. Vortrag, gehalten im Rahmen des Nordstadt-Forums. 11. Mai. Dortmund.

Gerling, V. (2004).

Wirtschaftsfaktor 50plus. Vortrag, gehalten im Rahmen der Veranstaltung Seniorenwirtschaft: Generation 50plus als Wirtschaftsfaktor am 24. Juni im Technologiezentrum. Oberhausen.

2003

 

Gerling, V. (2003).

Social service for elderly from black and ethnic minorities in Dortmund – key results form the backgroups. Vortrag, gehalten im Rahmen des “Service delivery for the elderly from ethnic minorities – first project meeting in Dortmund”. 5. – 7. März. Dortmund.

Gerling, V. (2003).

Soziale Dienst für ältere Migranten/innen – Beispiele von “good practice” aus den jeweiligen Ländern des europäischen Projekts SEEM. Vortrag, gehalten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Aktionsprogramms der Europäischen Gemeinschaft zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung im Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde am 23. September. Dortmund.
1a_vortrag_good_practice_seem_ii
1b_vortrag_zentrale_ergebnisse_seem_i

Gerling, V. (2003).

Soziale Dienste für ältere Migranten/innen – zentrale Ergebnisse des europäischen Projekts SEEM. Vortrag, gehalten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Aktionsprogramms der Europäischen Gemeinschaft zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung im Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde am 23. September. Dortmund.

 

2001

 

Gerling, V. (2001).

Die Gesundheitssituation älterer Arbeitsmigrantinnen. Hinsehen – Verstehen – Aktiv werden. Vortrag, gehalten im Rahmen der Frauengesundheitstage in Gelsenkirchen, am 13. November 01. Gelsenkirchen.

Gerling, V. (2001).

Migrationspolitik im Spannungsfeld von Eigeninitiative und staatlichem Handeln am Beispiel der Entwicklung sozialer Dienste für ältere Angehörige ethnischer Minderheiten in Leeds/Großbritannien. Vortrag, gehalten im Rahmen der Fachtagung des BMFSFJ „Ältere Migrantinnen und Migranten und ihre Partizipation in der Kommune“, vom 28. – 30. Mai. Tutzing.

 

2000

 

Gerling, V. (2000).

Allgemeine Lebenssituationen von älteren Einwanderer/innen. Vortrag, gehalten im Rahmen der Fachtagung ”Dortmunder Pflegekonferenzen” im Wilhelm-Hansmann-Haus. Dortmund.

Gerling, V. (2000).

British Welfare Mix: Soziale Dienstleistungen für ältere Angehörige ethnischer Minderheiten – Erfahrungen und Handlungsansätze der Stadt Leeds in Großbritannien. Vortrag, gehalten im MASSKS NRW. Düsseldorf.

Gerling, V. (2000).

Soziale Dienste für afro-karibische SeniorInnen in Leeds/GB – Strategien der Entwicklung und Bereitstellung sowie ”models of good practice”. Vortrag, gehalten im Rahmen der Fachtagung der IFAK e.V. zum Thema ”Einwanderer im Ruhestand? Neue Wege einer offenen interkulterellen Seniorenarbeit”. Bochum.

Gerling, V. (2000).

Was haben neue Medien für ältere Menschen im Bündnis für Arbeit zu suchen? Vortrag, gehalten im Rahmen der Fachtagung ”Medientage –Senioren und Medien” des Arbeitskreises Ostviertel e.V.. Münster.

 

1999

 

Gerling, V. (1999).

Alte Industrieregionen als Kompetenzstandorte für die Lösung sozialer Probleme – Das Beispiel sozialer Dienstleistungen für ältere Angehörige ethnischer Minderheiten. Vortrag, gehalten in der nordrhein-westfälischen Landesvertretung, in der Projektgruppe ”Qualifizierte Dienstleistungen” im Rahmen des Projekts ”Strukturwandel an der Ruhr im internationalen Vergleich”, im April. Bonn.

Gerling, V. (1999).

Altern in der Fremde. Vortrag, gehalten an der VHS Herne. Herne.

Gerling, V. (1999).

Altern in der Fremde II. Vortrag, gehalten an der VHS Herne. Herne.

Gerling, V. (1999).

Dienstleistungen und Strukturwandel. Vortrag, gehalten im Rahmen des Abschlußkongresses des Initiativkreises Ruhrgebiet ”Strukturwandel an der Ruhr im internationalen Vergleich”. Bochum.

 

1998

 

Gerling. V. (1998).

Social Service for eldery from black and ethnic minorities in Leeds. Strategies and models of provision of social service at local level. Vortrag, gehalten im Rahmen des Workshops des Initiativkreises Ruhrgebiet ”International Comparison of structural changes in the Ruhr area”, am Department of Sociological Studies, University of Sheffield. Sheffield.

 

1997

 

Gerling, V. (1997).

Ein Volk von Grauen Panthern? – Altern aus gesellschaftspolitischer Sicht. Vortrag, gehalten im Rahmen der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. in Bad Neuenahr vom 12. bis 14. Juni. Bad Neuenahr.